Urlaub + Freizeit

Und was machen wir am liebsten in unserer Freizeit?

Da weiß ich garnicht, wo ich anfangen soll, es gibt so viele Dinge die ich gerne mit Frauchen, Blue und unseren Kumpels zusammen unternehme. Bilder sagen mehr als Worte, deshalb hier ein Link zur Bildergalerie aus dem Jahr 2006. Blue war natürlich noch nicht dabei, aber von ihr werden noch viele Bilder folgen.

Wälzen...

... zu jeder Tageszeit und in jeder Situation, das ist einfach herrlich. Oben seht ihr Ginny übrigens nach mehreren ausgiebig besuchten Kuhfladen im Allgäu. Hier drückt mein Frauchen beide Augen zu, weil wir nach jeder Wanderung an einem Fluss oder am Alpsee vorbeikommen. Und da wird uns noch ein paar Mal ein Stock zum Apportieren reingeworfen, und dann sind wir wieder sauber.
Aber aus diesem Grund meidet mein Frauchen im Alltag Spaziergänge auf Feldern und geht lieber im Wald mit uns spazieren.
Blue ist übrigens nicht ganz so verrückt auf das leckere "Parfüm" und Ginny wird im Alter auch vernünftiger.

Schwimmen und Tauchen

Beides hat Ginny erst recht spät lieben gelernt. An Pfingsten 2003 waren wir mit insgesamt 4 Menschen und 5 Hunden für eine Woche in Bühl am Alpsee im Allgäu, und mit 3 Jahren konnte sie bis dahin nicht schwimmen. Wasser hat sie zwar schon imner geliebt, aber beim Schwimmen hat sie sich ziemlich dämlich angestellt. Lag nämlich senkrecht im Wasser, hat mit den Vorderpfoten geplanscht wie eine Verrückte und kam so gut wie garnicht vorwärts. Unser Frauchen dachte schon manches Mal, sie müsste sie retten.
Aber in Bühl hab sie es endlich kapiert. Die anderen Kumpels konnten alle schon schwimmen, und da hat sie es sich schließlich abgeguckt. Jetzt holt sie jeden Stock aus dem Wasser.

Ein Jahr später hat sie unser Frauchen in der Tschechei gezeigt, dass sie auch tauchen kann. Da hat sie aber gestaunt.
So hat sie auch schon den ein oder anderen Golfball für unser Frauchen aus verschiedenen Tümpeln geholt. Jetzt stellt sich nur die Frage, was wichtiger ist. Einen neuen Golfball kaufen und dafür einen sauberen Hund nach Hause bringen? Oder Geld sparen, aber dafür einen nach Brackwasser stinkenden Hund nach Hause transportieren und baden?
Ginny ist auf alle Fälle der zweite Vorschlag lieber, obwohl sie auf das Bad verzichten könnte! Und mein Frauchen hat auch bisher ihre Wahl akzeptiert.

Blue hat sich übrigens erst mal genauso dumm angestellt. Aber warum sollte sie sich auch anstrengen. Sie hat am Ufer einfach auf mich oder die anderen gewartet und uns dann den Stock abgeluchst.
Das Wasserspielzeug war ihr dann aber zu wichtig und sie konnte nicht mehr warten. Nach ein paar Fehlversuchen hat sie gemerkt, dass man auch die Hinterbeine einsetzen muss...

Golf spielen...

...kann Ginny inzwischen auch sehr gut. Anfangs wurde sie ganz nervös, wenn Frauchen ihren Probeschwung gemacht hat und sie lag voller Spannung vor dem Golfball, um ihm gleich nachzujagen. Aber inzwischen weiß sie, dass sie liegen bleiben muss (ihr Hintern zuckt immer noch).
Vor allem geht sie mit Vorliebe Golfbälle suchen, die Frauchen verschossen hat. Wenn sie fündig wird, wedelt sie mit ihrem Kringelschwänzchen und signalisiert dadurch, dass sie ihren Ball gefunden hat. Aber sie findet auch den ein oder anderen fremden Ball, und darüber freut sich Frauchen genauso.
Als wir im Sommer 2003 an der Mecklenburgischen Seenplatte waren, durfte sie sogar ausnahmsweise auf einem Golfplatz an der Ostsee mit, obwohl Hunde eigentlich nicht erlaubt sind. Sie hat sich vorzüglich benommen, denn die Golf-Etikette kennt sie ja inzwischen.

Blue kann nicht Golf spielen. Das Frauchen hat seit ein paar Jahren keine Zeit mehr, sie muss ja dauernd mit uns auf den Hundeplatz oder andere schöne Dinge mit uns treiben.

Sport ist für uns natürlich auch Hobby!

Aber darüber berichtet ja Frauchen ausführlich auf unseren Seiten und unter News.

Verreisen und Wandern

Ob mit Frauchen + Blue alleine oder mit vielen Kumpels, neue Landschaften sind immer interessant!
In Bühl am Alpsee waren wir inzwischen mit mehreren Kumpels schon mehrfach und es war immer einfach spitze!
Jeden Tag machen wir ne andere Wanderung mit 4/5 Menschen und 5-7 Kumpels.
Es geht durch Wald und Wiesen und manchmal auch per Gondel in die Allgäuer Alpen. Auch die Wanderung um den Alpsee ist immer wieder spannend, oder an der Iller entlang.
Baden können wir spätestens am Ende des Tages. Das ist bei uns auch dringend nötig (meint zumindest immer das Frauchen).

In's Hotel Wolf in Oberammergau zieht es uns auch immer wieder.
Die Seminare, die Pausen im Tiefschnee oder Wasserspaß in der Ammer, das Essen (dieser Kommentar stammt von meinen Frauchen, wir bekommen alles wie daheim. Aber wir sind ja auch nicht wählerisch, Hauptsache wir kriegen was). Es ist einfach immer spitze.
Ginny macht ja inzwischen keine Seminare mehr, da ist sie schon traurig. Aber in den Pausen darf sie immer über den Agility-Parcour lautstark flitzen. Und wenn eine Halle leer ist, wird auch noch Obedience geübt. Da kriegt das Frauchen dann immer einen verklärten Blick. Endlich saubere + trockene Hunde nach dem Training. Am liebsten würde sie eine Halle einpacken und mit nach Stuttgart nehmen.

Und wo hat es uns sonst noch hingeschlagen?
Wir waren im Bayerischen Wald, im Oberbayerischen Wald, in der Toscana...

Dies alles und was Frauchen sonst noch so vergessen hat zu berichten könnt Ihr auf Ginny's alten Internetseiten nachlesen (siehe ARCHIV)