Archiv 2008

Anfang 2008 hat sich mein Frauchen für einen Zweithund entschieden. Na ja, wirklich entschieden hat sie sich erst am Tag der Abholung. Vorher hat sie immer wieder gezweifelt. Mich hat sie natürlich nicht gefragt, denn ich hätte gleich abgewunken, grins.
Aber nach kurzer Zeit waren wir beide begeistert von dem kleinen Teufel.

Mein Frauchen hat es nun nach 2,5 Jahren endlich geschafft für uns einen neuen Internetauftritt zu erstellen. Einiges fehlt noch und wird hoffentlich bald nachgereicht. Und wer mehr über mich – Ginny – erfahren möchte, der kann hier auf den alten Seiten stöbern. Und nun geht's los...

Wer wird Ginny's neue Kumpeline?

Heute am 12.07.08 durften wir zum 1. Mal die 13 Welpen in Weil im Schönbuch besuchen – was heißt wir – ich musste leider im Auto warten. Aber das ist ja auch logisch.
Der Name muss noch gründlich überlegt werden. Es ist ein A-Wurf und mein Frauchen ist noch auf der Suche nach einem leckeren Getränk... ich bin ja auch eine köstliche Gin Fizz.

Nach 1 Stunde kam mein Frauchen total begeistert zurück, und hat viele Fotos geschossen... stolpernde, knurrende, beißende, schmusende, neugierige, staunende, ... und am Schluss viele schlafende süße Airedales...aber schaut selbst in der Bildergalerie

Und Manu hat die 4 Wochen alten Welpen gefilmt... und ich hoffe, dass mein Frauchen die 13 quirrligen "Dinger" schnell veröffentlicht.

Und wer die Herkunft meiner zukünftigen Freundin sehen möchte, der guckt unter www.vondenseewiesen.de

 

Die Blaue wirds...

Mein Frauchen hätte sich letzten Samstag schon entscheiden sollen, aber das konnte sie einfach noch nicht. So ist sie am 23.07. gemeinsam mit Manu wieder hingefahren, um sich endgültig zu entscheiden.

Orange oder Blau, das war die große Frage. Beide sind agil, neugierig, frech, verspielt... und natürlich voll süß. Aber mit 6 Wochen fällt das meinem Frauchen immer noch schwer.

Schließlich hat die Lieblingsfarbe meines Frauchens entschieden: Blau

Und wie wird sie heißen? Alice. Aber nur auf den Papieren, mein Frauchen hat einfach keinen gescheiten Namen mit "A" gefunden. Lasst Euch überraschen wie wir sie zukünftig rufen.

Und natürlich wurden wieder viele Fotos geschossen, nicht nur von der blauen Alice. Aber seht selbst...

 

16.08.08 – endlich hat Ginny Blue kennengelernt...

Blue ist heute 9,5 Wochen alt und oben seht ihr sie, wie sie mich zum ersten Mal auf unserer "1. großen Wanderung" erspäht. Ganz wohl ist ihr nicht, aber ich war nett zu ihr, d.h. hab sie erst mal ignoriert.

Musste nur 1x leise brummeln und die verlorenen Leckerchen haben wir später gemeinsam aufgesammelt...

Blue hat sich tapfer durchs hohe Gras gekämpft – Achtung Suchspiel...

...einen "Felsbrocken" apportiert, meinem Frauchen die Leckerchen aus der Hosentasche geklaut...und ist schließlich daheim sofort zum Schlafen umgefallen...

 

23.08.08 – Blue ist daheim angekommen...

Heute haben wir Baby Blue abgeholt (siehe oben in Red). Kurz nach Ankunft war sie übrigens Baby in Green (nachdem sie unter meiner Gartenbank durchgelaufen ist...)

Aber fangen wir noch mal von vorne an... heute früh sind wir gemeinsam mit Manu + Ovillchen losgefahren, dann mussten wir Vierbeiner erst mal im Auto warten, so ein Sch...

Nach einer Weile kamen die Zweibeiner mit Blue zurück und wir sind nach Hause gefahren. Blue saß erst mal im Fußraum bei meinem Frauchen, aber ist dann ziemlich schnell auf ihrem Schoß gelandet.

Zu Hause angekommen, hat sich Blue erst mal alles genau angeschaut und schließlich in Ruhe ihren ersten Haufen in den Flur gesetzt. Wie ich damals bei meiner Ankunft, grins.
Mein Frauchen hat auch diesmal nicht geschimpft und hofft, dass es der erste und letzte in der Wohnung war!

Der Tag war recht gemütlich. Die Zweibeiner haben in Ruhe gefrühstückt, die erste Gassirunde mit Blue war kurz und ich konnte Blue erfolgreich ignorieren. Deshalb seht ihr uns auch noch nicht gemeinsam auf einem Foto.
Nachmittags kamen dann noch die Eltern von meinem Frauchen zu Besuch und da durfte Blue gleich auf den Schoß. Aber dann haben sie sich nur noch um mich gekümmert. Wäre ja auch noch mal schöner.

Nach unserem Abendessen hat die Kleine noch mal richtig Gas gegeben. Ich konnte gar nicht so schnell gucken wie sie sich meine Spielsachen alle unter den Nagel gerissen hat. Da muss ich zukünftig besser aufpassen.

Irgendwann ist sie dann umgefallen. Schlafend ist sie ja schon süß. So könnte es bleiben.

 

Die erste Woche mit Blue – einfach teuflisch...

Auf dem Foto oben sieht sie ja richtig niedlich aus die Kleine, als ob sie kein Wässerchen trüben könnte. ABER ...

Die Nächte schläft sie brav in der Box neben Frauchens Bett aber ab morgens um 7.00 ist die Welt nicht mehr in Ordnung.
Auf den morgendlichen Gassirunden kann ich ihr ja immer noch entfliehen, aber nach dem Frühstück gibt es erst mal 1 Stunde Spektakel.
Ein schwarz-brauner Puschel fliegt durch die Wohnung, durch den Garten, durch die Wohnung, durch den Garten,... jedes Mal mit einem anderen Spielzeug im Maul. Zwischendurch wird auch Mal eine Rose mitgebracht...

Ich schau mir das ganze aus einer ruhigen Ecke aus an, nur wenn sie zu frech wird, muss ich ihr halt mal sagen, dass ich die Chefin bin.
Sie wollte mir doch tatsächlich mal die Decke unterm Hintern knurrend wegzerren. Da war dann Schluss mit lustig und ich hab ihr ordentlich die Meinung gesagt.

Irgendwann fällt die Kleine dann mal um und schläft für eine Weile. Frauchen und ich atmen auf und endlich hat sie auch mal wieder Zeit für mich ganz alleine!

Mittags werde ich dann echt traurig. Frauchen geht mit Blue und einer Schüssel Futter alleine in den Garten. Dort clickert sie mit ihr rum und bringt ihr Sitz und Platz ... bei. Spielen tut sie dann auch noch mit ihr und zum Schluss kriegt sie ne große Portion Fressen! Die ist doch viel kleiner wie ich und braucht doch gar nicht so viel?!

Nach dem Abendessen wird sie dann noch mal zum kleinen Wüterich. Und das Schlimmste für mein Frauchen sind ihre Beißattacken mit den spitzen Milchzähnen. Aber Frauchen ist ja konsequent und setzt sich immer durch. Es wird von Tag zu Tag besser.

Auf dem Hundeplatz waren wir auch schon ein paar Mal und dann hab ich endlich mal wieder mein Frauchen ganz für mich alleine!
Blue muss dann in der Autobox warten, aber das macht sie ganz prima. Nach kurzem Jammern nagt sie dann an einem Rinderohr.

Die Welpenschule hat sie erst einmal besucht und da sie mindestens so verfressen ist wie ich, hat sie prima mitgemacht. Beim anschließenden Spielen hat sie sich noch etwas zurückgehalten. Sie ist lieber durch den Welpengarten gestapft und hat sich alles genau angeschaut.

Morgen fahren wir nach Bühl in's Allgäu und da bin ich mal gespannt, ob sie Wasser genauso gern hat wie ich.

 

Mit Blue im Allgäu

Am 28.08.08 sind wir für 1 Woche nach Bühl gefahren und es war trotz "Nervensäge Blue" mal wieder sau-schön! Wir hatten traumhaftes Wetter und da kann es einem ja nur gut gehen!

Baden, faul in der Sonne liegen und unsere "Cousine" Czarna hat uns auch besucht.

Blue hält glücklicher Weise immer noch sehr lange Mittagschläfchen und dafür sucht sie sich manchmal wirklich merkwürdige Plätze aus:

Mein Frauchen hat sie da aber nicht lange liegen lassen – Absturzgefahr!

Auf alle Fälle habe ich die Mittagspausen genossen, denn dann sind Frauchen + ich immer alleine auf Tour gegangen. Das war herrlich!

Aber ich muss gestehen, dass ich die Kleine langsam in's Herz schließe. Ich spiele jetzt auch schon manchmal mit ihr.

Eine kleine Wasserratte ist sie auch schon, den Bach hat sie ziemlich schnell in Beschlag genommen. Schwimmen kann sie aber noch nicht. Na ja, ich hab das ja auch erst mit 3 Jahren gelernt.

Viele andere Bilder vom kleinen Wirbelwind und mir im Allgäu gibt's in der Bildergalerie.

 

Agility 2008

Auch dieses Jahr waren wir mit Begeisterung beim Training dabei, aber auf Turnieren hat man uns nur 1x gesehen.

Mein Frauchen ist ja eh nicht so eine begeisterte Turniergängerin, und außerdem hat sie sich über die "Bedingungen" verschiedener Veranstalter geärgert. Bei dem einen in unserer Nähe werden Doppelstarter bevorzugt – sprich Samstag + Sonntag! (ja und wann sollen wir mal ausschlafen?). Und der andere splittet die Klassen, d.h. Samstags A0 + A1 und Sonntags A2 + A3. Toll, dann können wir nicht mit unseren Kumpels einen schönen Tag verbringen.

Also war unser 1. Turnier im Heimatverein am 07.09.08
Es ging mit einem Jumping los – 0 Fehler, juchhu. Es folgte der Open-Lauf der KG-Meisterschaft , und da habe ich leider 2 Stangen geworfen, schade.
Beim A-Lauf war mein Frauchen mal wieder das Dummerle, war zu faul und so bin ich den Tunnel rauf und wieder runter gerannt – das war leider ein Dis....

Bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft am 14.09.08 bin ich um 1/10 Sekunde am Vereinsmeister vorbeigerutscht. Jumping 0 Fehler und beim A-Lauf gab's eine Verweigerung – wegen wem wohl? – und die kostet Zeit. Einerseits schade, aber mein Frauchen ist froh, denn sonst wären wir zum 3. Mal Vereinsmeister geworden und hätten den Pokal mitnehmen müssen. Und mein Frauchen kann Pokale nicht leiden, außer es sind Miniatur-Agi-Geräte.

Ab jetzt trainieren wir nur noch Midi und haben weiterhin viel Spaß dabei. Mal schaun, was wir nächstes Jahr als Senior zu Stande bringen.

 

Obedience-Resumée 2008

Unser erster Start in der Klasse 3 ist ja knapp am Bestehen vorbei gegangen (siehe weiter unten), aber der 2. Start im September bei uns im Verein war ja mal ganz schlecht!
Mein Frauchen hat anschließend beschlossen, sich auch ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Das hat sie noch nie gemacht" zu besorgen....

Hab meinem Frauchen gesagt, dass es mir nicht gut geht, und wir waren am nächsten Tag beim Tierarzt.
Der hat mich in allen Lagen durchgeknetet und nix Ernstes festgestellt.
Meine Tierärztin vermutete einen eingeklemmten entzündeten Nerv (so ähnlich wie Ischias).
Dann hab ich Tabletten geschluckt und die Spritze hat mir auch sichtlich gut getan. Am nächsten Morgen bin ich wieder lustig aufgestanden und hab auch wieder mit Klein-Blue gespielt. Jetzt hoffen wir mal, dass das alles ist!

14 Tage später am 12.10.08 sind wir dann noch mal zur KG-Meisterschaft angetreten – noch unter "Drogen", und wir haben doch tatsächlich trotz 3 Nuller bestanden. Juchhu!!
Der letzte Nuller war eigentlich völlig überflüssig – das richtige Hölzchen finde ich nämlich immer. Diesmal auch, aber ich musste halt erst ein falsches aufnehmen ...

Den Winter werden wir jetzt nutzen, um den "blöden" Richtungsapport neu aufzubauen, denn der ist bisher ein wahres Glücksspiel.

Die schmerz- und entzündungshemmenden Mittel haben wir übrigens seit 2 Tagen abgesetzt und ich tobe immer noch lustig mit Blue durch die Gegend. Und jetzt hoffen wir alle mal, dass die Diagnose "entzündeter Nerv" richtig war!!!

 

 

Silvester 2008 in Bühl am Alpsee

Wir sind gemeinsam mit Orville + Manu am 26.12. über den Jahreswechsel mal wieder in's Allgäu gefahren.
Der viele Schnee vor Weihnachten war leider wieder getaut, aber durch die erneute Kälte blieb genug für unseren Urlaub übrig. Und das traumhafte Wetter hat natürlich auch für gute Laune gesorgt.

Wir haben wieder schöne Wanderungen genossen, auch wenn sie dieses Mal wegen Blue nicht so lang waren.
Mit Elli, Sonja + Alex waren wir auch 2x unterwegs. Auf dem Weg zur Siedel-Alpe hat Blue gemeinsam mit Ovillchen Elli ganz schön auf Trab gehalten. Blue sah schließlich Ellis Schwanz als letzte Chance zum Erfolg.

Zwischendurch war natürlich auch ausspannen angesagt.

Aber meine Ruhe währte leider nicht lange, Orvilchen + Blue waren immer schnell wieder fit zum Toben.

Die Tage gingen mal wieder viel zu schnell vorbei und Stuttgart hat uns wieder. Leider ohne Schnee aber die Sonne scheint auch und es ist bitter kalt. So kann sich Frauchen wenigstens an sauberen Hunden erfreuen.

 

Nach oben

Das war unser Jahr 2009

Neues von uns im Sauseschritt – März 2009

Mein Frauchen war ja ganz schön faul die letzten Monate, und auf mein Drängen hat sie endlich mal wieder Bilder + Filme von Blue und mir zusammen gestellt.
Leider nicht ganz chronologisch, die Filme sind 1 Monat vor Silvester entstanden. Da war Blue 5 Monate alt.

Aber jetzt erst mal eins nach dem anderen...

Seit der Obedience KG Meisterschaft im Oktober 2008 üben wir fleißig den Richtungsapport. Na ja, was heißt fleißig, es ist wetterabhängig, und mein Frauchen ist bei Gruselwetter nicht so ganz motiviert. Und dieses Jahr ist der Winter ja ganz schön hartnäckig.
Bei der Distanzkontrolle will sie mich auch noch umerziehen... und das in meinem Alter! Ich glaube, das will ich nicht mehr.
Bei fast jeder Übung habe ich vor Freude den ganzen Winter über 1x gebellt, was sich für eine Obedience-Dame gar nicht ziemt.
Mein Frauchen hofft, dass ich das mit ansteigenden Temperaturen wieder lasse. Schau mer mal.....
Wir sind auf alle Fälle guter Dinge, die nächste Prüfung ist erst Anfang Mai 2009.

Und wie hat sich Blue entwickelt?
Ich finde prächtig, obwohl, mein Frauchen rauft sich oft die Haare. Wahrscheinlich weil sie ganz schön viel kaputt gemacht hat. Und ich fand das teilweise auch lustig und hab mit gemacht, hihi.

Blue hat z.B. einmal Frauchens teure Decke vom Sofa gezogen, und wir haben sie dann gemeinsam zerfetzt (da hatte sie keinen Sinn für's fotografieren). An die 20 Spielzeuge und ein paar Handtücher sind uns beim gemeinsamen Zerren zum Opfer gefallen. Oder Blue weidet die Stofftiere genüsslich aus, wenn auch nicht immer weidmännisch....

Mein Frauchen kauft nichts mehr. Inzwischen liegt nur noch ein Kong rum und ein Vollgummireifen, die sind nicht klein zu kriegen. Aber wenn Blue das zu langweilig wird, dann entdeckt sie ein neues Spielzeug...

Blue hat schon Schuhe zerstört und in zwei teure Pullover, die am Boden lagen, faustgroße Löcher gebissen. Aber was haben Pullover auch auf dem Boden zu suchen? Die Fernbedienung wurde mehrfach vom Sofa geklaut und schnell ab damit in den Garten. Frauchen war meistens sehr schnell zur Stelle, so dass sie heute noch funktioniert. Die Bissspuren stören sie nicht wirklich. Sie sagt immer wieder, noch nie hat ein Hund so viel kaputt gemacht wie Blue! Möbel + Teppiche (nur ein wenig, nicht der Rede wert) hat sie bisher nicht zerstört und morgens bei "Großmama" ist sie auch immer ganz anständig! Also soll sich mal mein Frauchen nicht so anstellen. Blue kann aber auch schon einen auf englischen Adel machen... sie spielt manchmal Obedience, Betonung steht auf spielt. Aber das macht sie gar nicht so schlecht (siehe Film weiter unten). Da ist mein Frauchen schon begeistert, wie das kleine dumme Dinge mitmacht. Sie ist halt genauso verfressen wie ich, und damit kann man uns ja schon zu fast allem bewegen. Und was macht sie sonst am liebsten?

Toben mit ihren Kumpels!

Das sind ihre Schwester Alexa

ihr Kumpel Orville, und da spiel ich dann auch manchmal mit

und last but not least ihre Mauri

Viele Bilder von uns und unseren Kumpels könnt ihr in der Bildergalerie anschauen (Blue im Alter mit 4 - 9 Monate).

Und weitere Bilder sowie Videos gibt es unter "Videos/Bilder"

 

Wir haben den letzten Schnee genossen

Nach wochenlangem Schmuddelwetter wurde endlich der Frühling angekündigt und wir sind am 1. April für ein paar Tage nach Bühl im Allgäu gefahren. Traumhaftes Wetter und endlich warme Temperaturen haben uns empfangen. Und wir konnten es kaum glauben, im Garten lagen noch 30 cm Schnee und an den schattigen Stellen sogar noch 50 cm. Blue kam voll auf ihre Kosten und ich habe mich auch immer mal wieder überreden lassen.

Wir Vierbeiner hätten den Schnee am liebsten mit nach Stuttgart genommen, aber Frauchen war dagegen. Schade, aber jetzt freuen wir uns auf den Frühling und hoffen, dass wir bald die Badesaison eröffnen können.

 

Oberammergau Mai 2009

Endlich sind wir mal wieder nach Oberammergau in's Hotel Wolf gefahren und wir mussten bis zum Abfahrtstag bibbern, ob es überhaupt los geht.
Der Unsicherheitsfaktor hieß Blue, denn sie konnte jederzeit läufig werden. Und das wäre mit Zimmerkumpel Orville und 80 anderen Hunden im Hotel sicher kein Vergnügen gewesen.
Aber es hat geklappt und Blue ist mit ihren inzwischen 11 Monaten immer noch nicht läufig.

Bei traumhaften Wetter sind wir am 03. Mai angereist und nach der Autofahrt konnten wir uns auf dem Weg entlang der Ammer nach Unterammergau ordentlich austoben.

Am Montag ging es dann los mit der Potpourri-Woche mit Lynn Hesel, und Blue + Orville durften alles mögliche ausprobieren: Trick & Click, Dogdance, Treibball, Nasenarbeit und Dummy-Training stand auf ihrem Stundenplan. Und wie sie mir berichtet haben, hat ihnen alles tierisch Spaß gemacht.
Jeweils vormittags und nachmittags hatten sie 1,5 Stunden Training. Anschließend waren die beiden völlig fertig und man kann es kaum glauben, sie haben sich nur noch hingeschmissen und geschlafen.
Und was durfte ich so lange machen? NICHTS! Und das fand ich ziemlich ätzend. Aber immerhin hat mein Frauchen mit mir in jeder Mittagspause Obedience geübt, und das fand ich natürlich klasse!

Abends waren die lieben Kleinen wieder fit und haben im Bett noch Halligalli veranstaltet....
Ich fand das ja ziemlich albern und Frauchen hat sie dann nach ner Weile auch wieder rausgeschmissen.

Am Mittwoch Vormittag hatten die Kleinen "schulfrei". Die freie Zeit haben wir gemeinsam mit 5 Urlaubskumpels mit der immer wieder schönen Wanderung zur Ettaler Mühle ausgenutzt. Die Menschen haben sich "verfressen", so dass wir viel zu spät zurück gekommen sind. So hatte Klein-Blue beim Nachmittags-Unterricht nicht mehr viel Elan, am Schluss hat sie sich demonstrativ mit dem Hintern zum Frauchen zum Schlafen gelegt, grins.

Am Donnerstag hat mir Frauchen dann noch eine Massage gegönnt und nach anfänglichem Argwohn bin ich umgefallen und hab es richtig genossen! Und Frauchen war happy, dass ihr die Physiotherapeuthin versichert hat, dass ich mit meinen 9 Jahren immer noch top fit bin.

Die Woche ging mal wieder viel zu schnell vorbei und die Abreise wurde uns mit traumhaften Wetter noch viel schwerer gemacht.
Wir haben mal wieder viele nette neue Kumpels kennen gelernt und das Essen war auch wieder vorzüglich – Zitat von meinem Frauchen (kann ich leider nicht beurteilen, da ich nicht probieren durfte, gruml).
Den Abreisetag haben wir noch mal im "Hundespaßbad" Ammer verbracht: viel rennen, planschen und Orville fand die "Gegenstromanlage" in der Ammer klasse.

 

Obedience Überraschungen im Frühjahr 2009...

Unsere 1. Prüfung in diesem Jahr fand in Winnenden am 10.05.2009 statt.
Am Tag davor sind wir gut erholt vom Urlaub aus Oberammergau zurückgekehrt und wir dachten, wir können nach einem gemütlichen Frühstück im Laufe des Vormittags in Ruhe anreisen. Dem war aber leider nicht so – gut dass Frauchen noch mal ihre Mails abgerufen hat – die Klasse 3 sollte nämlich starten! Stöhn (O-Ton Frauchen). Und wir waren auch noch die Ersten von drei Teams am Start.
Mir ist das ja relativ egal, oder vielleicht doch nicht?
Nach einem fast perfekten Sitz in der Gruppe (9,5 Punkte) hab ich wohl ziemlich viel bei der Platzübung rumgezuckelt, geschnuffelt, gerobbt... 5 Punkte.
Dann ging es mit Höhen und Tiefen weiter...
Ich hab mein Frauchen wie immer überraschen können und hab die ein oder andere Änderung in den Prüfungsablauf eingebracht, grins.
Bellen und Knautschen war natürlich Standardprogramm, aber bei der Geruchsunterscheidung hatte ich dann meinen Blackout. Nur kurzfristig, hab leider kurz ein falsches Hölzchen aufgenommen, um dann das Richtige zu bringen...
Insgesamt haben wir mit 198,5 bestanden und wurden sogar Erster, was ich eigentlich nicht so rühmlich finde.

Und am nächsten Sonntag waren wir dann schon wieder am Start - diesmal Heimvorteil bei uns im Verein.
Aber diesen habe ich bei den Gruppenübungen schon mal verschenkt. Beim Sitzen wurde es mir langweilig, hab also rumgeschnuffelt, mich gekratzt, um anschließend wenig ladylike rumzuhocken... 6 Punkte.
Zum Platz hatte ich diesmal gar keine Lust, bin gleich meinem Frauchen hinterher gedackelt. Hab sie strahlend im Versteck angeguckt, aber sie hat sich nicht gefreut, mich zu sehen. Dann hab ich mich gleich wieder in's Platz geschmissen, aber damit hat sie auch nicht glücklicher ausgesehen?!
Nach diesem schlechten Start war meinem Frauchen nicht mehr zum Lachen, und ich musste sie mit einer perfekten Freifolge wieder aufheitern - 10 Punkte.
Da hat sie sich aber gefreut!
Und somit konnte sie mir beim Karrée das nicht gemachte Platz verzeihen.
Abrufen alles bestens, aber leider unterschiedlich schnell gerannt.
Box fast perfekt.. wuff wuff.
Richtungsapport war diesmal echt tricki. Der Ringsteward hat die Apportel nur 5m anstatt 10m vom Kegel weg ausgelegt. Da dachte ich, ich hol gleich das Mittlere. Aber nachdem Frauchen Steeeeh gebrüllt hat, bin ich halt doch stehen geblieben. Bellend, knautschend das Richtige gebracht, so gab's dann grad noch 5 Punkte.
Beim Metallapport über die Hürde war ich wieder vorzüglich, aber da knautsche ich ja auch nicht.
Dafür aber wieder bei der Geruchsunterscheidung...
Die letzte Übung Distanzkontrolle habe ich dann noch fast perfekt absolviert – 9 Punkte. Muss ja mein Frauchen bei Laune halten. Das habe ich bei diversen Seminaren gelernt: immer positiv das Training beenden!
Und somit haben wir mit 219,5 Punkten mal wieder mit einem Gut bestanden.
Es gibt viel zu tun, aber ob mein Frauchen auch so oft mit mir übt?

 

Agility 2009

Ginny ist doch noch mal auf dem Turnier in unserem Verein gestartet. Sie ist mit 9,5 Jahren immer noch top fit und so hat uns Frauchen angemeldet. Leider hatten wir einen Fehler, aber Spaß gemacht hat es natürlich trotzdem.

Und wir sind zum 3. Mal Vereinsmeister geworden. Das ist doch ein schöner Abschluss, jetzt geht's wirklich in Rente.
Blue ist bei den Anfängern gestartet. Es war ein Chaos-Lauf, sie muss noch viel lernen, grins.

 

Das restliche Jahr 2009 können wir leider nicht mehr nach verfolgen. Unser Frauchen war internetmäßig einfach nur faul. Schade, denn wir hatten auf alle Fälle viel Spaß und das hätten wir Euch gerne gezeigt.

Ach ja, noch eins. Blue ist vor Weihnachten kastriert worden. Das Spätzünderle ist erst mit 14 Monaten zum 1. Mal läufig geworden und somit war das ganz schön spät. Wie bei Ginny lief alles ganz unproblematisch und sie war schnell wieder fit.

 

 

Nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war unser Jahr 2010

Das Jahr 2010 war für Blue ein ereignisreiches Jahr – es begann der "Ernst im Leben" und für Ginny das erste Rentenjahr. Natürlich nur was Prüfungen angeht, Spaß haben wir weiterhin beim Agility und Obedience ...

 

Silvester im Allgäu

Kurz vor Silvester sind wir ins tief verschneite Bühl im Allgäu gefahren, damit Ginny nicht so viele Böller hören muss. Dort ist es an den Silvestertagen relativ ruhig und so überstehen wir den Jahreswechsel relativ angenehm.

Wir sind viel durch den tiefen Schnee gewandert, z.B um den großen Alpsee

zur Sidlalpe

und sind Schneebällen hinterher gejagt

 

Agility-Seminar im Hotel Wolf

Am 28.3. fuhren wir dann mal wieder gemeinsam mit Orvillchen und Manu nach Oberammergau. Diesmal zum Agi-Seminar mit Sonja Voelcker.

Blue hat viel gelernt und lecker war es für die Zweibeiner natürlich auch wieder. Und Ginny hatte in den Mittagspausen auch ihren Spaß beim Agi.

Toben war natürlich auch angesagt und zur Ettaler Mühle sind wir auch wieder gelaufen. Es war mal wieder eine sehr schöne Woche!

 

BH-Prüfung am 09.05.2010

Das faule Frauchen hat ne Weile gebraucht, um mit Blue ausreichend zu üben. Aber seit Ende 2009 hat sie dann doch der Ehrgeiz gepackt.

Bei der Generalprobe, 2 Wochen vor der Prüfung, hab ich mein Frauchen noch mal zum Zweifeln gebracht...

Es gab keine Belohnung und da dachte ich, ich mach was falsch. Bin immer wieder stehen geblieben und hab mein Frauchen sprachlos angeschaut mit großen "?" in den Augen. Platz aus der Bewegung hab ich auch mal eingebaut... soll ich das jetzt machen????

Was nun? Mein Frauchen hat mir das "Keep-Going-Signal" beigebracht und das war die Lösung!
Wir haben die BH mit Bravour bestanden, nicht nur mein Frauchen war begeistert!

 

Obedience Beginner am 13.06.10

Wir hatten natürlich auch schon fleißig für die Beginner-Prüfung geübt und die fand dann in unserem Heimatverein Hundesportfreunde Degerloch statt. Mein Frauchen war schrecklich aufgeregt, aber das hätte sie sich sparen können.
Wir haben mit 302,5 Punkten unser Vorzüglich erreicht und wurden Erster, juchhu!

Und hier kommt der Film von der Prüfung

 

Obedience-Seminar mit Hetty van Hassel

Eigentlich sollte das Seminar Mitte April stattfinden, aber die Aschewolke des unaussprechlichen Vulkans auf Island hat die Anreise von Hetty verhindert. So sind Blue mit Frauchen erst am 03.07. für 3 Tage zu den Lussheimer Hundefreunden zum Seminar gefahren. Und es war unerträglich heiß!

Die langen Mittagspausen haben wir mit dösen im Schatten und Schwimmen im nahe gelegenen Teich verbracht. Ja richtig, Blue hat im Herbst 2009 schwimmen gelernt. Dass Ginny immer den Ball oder den Stock aus dem Wasser holt, konnte sie nicht lange ertragen.

Wir haben trotz der Hitze wieder viel gelernt und das Seminar hat mit Hetty sehr viel Spaß gemacht!

Ginny konnte das Wochenende bei Manu und Orvillchen genießen und musste so nicht im Auto schwitzen und trauern.

 

Allgäu im Sommer

Am 18.07. fuhren wir mal wieder in's Allgäu. Diesmal hat uns Anton mit Uta für ein paar Tage besucht und wir hatten viel Spaß beim Wandern und Schwimmen.

Es war traumhaftes Wetter aber leider zur großen 650 Jahre Feier von Immenstadt schlug das Wetter um und es regnete in Strömen. So war unser Abschluss leider nicht so toll.

 

Obedience-Seminar mit Marlise Neff

Am 21./22.08. fand beim VDH Winnenden ein Seminar mit Marlise Neff statt. Hier haben wir uns neue Tipps für das Schicken zur Pylone, Geruchsidentifikation etc. geholt. Aber das hat ja noch eine Weile Zeit, erst mal müssen wir unser V in der Klasse 1 bekommen.

 

Agility 2010

Blues 1. offizielles Turnier und Ginny musste zum 1. Mal zuschauen.
Blue kennt inzwischen alle Geräte,aber wir sind noch weit entfernt von der Weltmeisterschaft, grins.
Außerdem stellt sie sich bei der Wippe ziemich dumm an, so dass wir bei uns im Verein am 12.09. im A0 gestartet sind. Und wir sind Erster geworden! Aber das war kein Kunsstück bei insgesamt 2 Startern, grins.

Bei der Vereinsmeisterschaft am 05.09. ist Ginny zum 1. Mal als Senior gestartet und wurde Erste. Hihi, es waren auch nur 2 Starter insgesamt.
Aber Ginny hat das kopflose Frauchen gerettet. Die hat mitten im Parcour den Weg vergessen. Ginny laut gebrüllt und ist schließlich über die richtige Hürde und dann hat Frauchen abgewunken da sie dachte, dass war jetzt ne Dis und ist mit Ginny gemütlich über die letzten Hindernisse ins Ziel. Aber schaut selbst, hier geht's zum Video.
Blue ist bei den Fortgeschrittenen gestartet. Aber das hätten wir besser gelassen. Sie ist völlig lustlos durch den Parcour gelaufen und anschließend lag sie nur noch schlapp rum. Abends hatte sie Fieber, die arme Kleine. Irgendeinen Virus hatte sie aufgeschnappt und bis sie wieder die Alte war, hat es ein paar Tage gedauert.

 

Oma feiert Geburtstag am Bodensee

Unsere "Oma" wurde 80 und aus diesem Anlass ist die Familie am 23.09. für 2 Tage nach Meersburg in's Hotel Heinzler am See gefahren.
Erst dachten wir Hunde, das wird sicher furchtbar langweilig für uns. Aber da haben wir uns geirrt. Klar, es wurde kein typischer Hundeurlaub, aber unseren Spaß hatten wir trotzdem. Und wir konnten sogar ganz in der Nähe vom Hotel im Bodensee ausgiebig baden.
Auf die Insel Mainau sind wir mit der Fähre auch gefahren und hatten dort unseren Spaß mit einem Springbrunnen (siehe oben). Und die Zweibeiner hatten ihre Freude an den Blumen und Schmetterlingen und abends natürlich am leckeren Essen, gruml.

 

Obedience-Seminar mit Viviane Theby

Schon wieder ein Seminar, diesmal in der Nähe von Weilheim in Bayern.
Es war kein übliches Obedience-Seminar, aber trotzdem sehr lehr- und hilfreich!

Wir sind zusammen mit unseren Kumpels Akim, Gorden + Wera am 1.10. in unser Hotel angereist und haben das bevorstehende Seminar mit einem schönen Spaziergang eingeläutet.

Und am nächsten Morgen ging es mit Theorie los. Wir mussten noch im Auto warten und Frauchen hat anfangs gedacht, hier sind wir falsch...
Viviane Theby hat verkündet, dass sie keine Ahnung von Obedience hat?!
Aber wie sich schnell rausstellte hat sie viel Ahnung von uns Vierbeinern und wie wir lernen.
Das Ampeltraining und ... ist für alles mit uns Vierbeinern genial! Frauchen hat sich mit Blue neue Tipps für die Geruchsidentifikation und die Distanzkontrolle geben lassen. Sie war hell auf begeistert. Und bis dato klappt das Training hervorragend.

 

Obedience KG-Meisterschaft am 10.10.2010

Im Oktober war es dann soweit, Blue startet in der Klasse 1 bei unserer KG-Meisterschaft beim VDH Winnenden. Frauchen war wie immer super nervös und musste auch noch länger wie sonst warten, die Arme. Zuerst waren die Klassen 2 + 3 an der Reihe.

Die Gruppenübungen habe ich im Training bisher immer mit links absolviert, aber heute musste ich mich beim Sitz kratzen. Frauchen hat von Ferne "gebetet", dass ich mich nicht hinlege. Und das hab ich wohl gehört, bin nur ziemlich schlampig sitzen geblieben, wie ihr oben im Bild sehen könnt. Eine Obe-Lady sitzt natürlich anders, grins. Das gab dann noch 7 Punkte.
Die Platzübung war einigermaßen OK, mir war halt langweilig und da hab ich ein wenig schnuffeln müssen – 8,5 Punkte

Leinenführigkeit war fast spitze: 9,5 Punkte

Freifolge leider nicht mehr ganz: 8 Punkte
Anscheinend hat mein Frauchen mit der Hand Hilfe gegeben (die kann sich vor lauter Aufregung natürlich an gar nichts mehr erinnern). Aber man merkt halt auch, dass ich noch ein kleiner Kindskopf bin, spiel manchmal noch Hans-guck-in-die-Luft und dann verpass ich halt mal das Anhalten und setz mich zu spät...

Platz aus der Bewegung im Viereck: 9 Punkte
Schnell im Platz bin ich wie Ginny, aber den schnellen Anschluss müssen wir noch üben.

Beim Herankommen war ich wieder fast perfekt: 9,5 Punkte
Leider etwas schief in der Grundstellung

Nun kam leider ein Nuller. Die Box war umringt von Herbstblättern und da habe ich das erste Blatt als Target genommen, hab mich schnell ca. 1m vor der Box ins Platz geschmissen und freudig mein Frauchen angeschaut. Die hat aber nicht begeistert ausgesehen, sondern hat noch mal "Box" und kurz drauf "Platz" gerufen. Hab ich alles brav ausgeführt, aber das war halt zu spät.

Beim Sprung über die Hürde hab ich gestreift... "das hat sie noch nie gemacht"... 8 Punkte.

Der Apport ist immer noch ausbaufähig. Ich renn schnell hin, aber komm im Trab zurück. Frauchen das müssen wir nun endlich mal richtig üben, gelle: 9 Punkte

Aber den Abschluss konnten wir dann noch krönen. Bei der Distanzkontrolle haben wir 10 Punkte bekommen.
Und Umgang Mensch-Hund gab natürlich auch 10 Punkte.

Und so hat es zum "V" gereicht, zwar äußerst knapp mit 257 Punkten, aber der Prüfungsschisser Frauchen hat aufgeatmet.
Jetzt können wir gemütlich auf die Klasse 2 üben, unsere nächste Prüfung kommt erst im Frühjahr 2011.

Wer Lust hat, kann hier das Video zur Prüfung anschauen.

 

Nach oben

 

   

 

 

 

 

Das war unser Jahr 2011

 

 

Juchhu, Blue hat ihr V in der Obedience Klasse 2...

... und vielleicht haben die gelegentlichen Übungseinheiten an der Ostsee dazu beigetragen.

Am 02.10. ging es nach einem gemütlichen Frühstück und strahlendem Sonnenschein zum VdH Metzingen. Es gab insgesamt 8 Starter in der Klasse 2 und Frauchen musste noch eine Weile bibbern, bevor Blue in der zweiten Gruppe vor dem Mittagessen endlich dran war.
Das war dann schon mal geschafft - für's SITZ gab es 10 Punkte. Beim PLATZ war Klein-Blue leider etwas zu sehr vom Ringsteward fasziniert und somit gab's ein Doppelkommando zurück in die Grundstellung - 8,5 Punkte.
Nach einer "endlosen" Mittagspause, bei der Frauchen gar nichts essen konnte (wir aber gerne was gekriegt hätten), ging es los mit den Einzelübungen. Und da hat sich Blue leider nicht von ihrer besten Seite gezeigt.
Freifolge - im ersten Drittel hat Blue gepennt?! Dann ist sie aber wieder aufgewacht und ist super gelaufen - 8,5 Punkte.
Das Karrée war der Hammer - nachhängen von Anfang bis Ende!?, aber Sitz + Platz hat sie wie immer schnell und gerade gemacht - 7,5 Punkte.
Herankommen mit Steh - wann können wir denn endlich mal stehen?... 6,5 Punkte.
Box war perfekt - 10 Punkte - Frauchen konnte mal wieder normal atmen...
Apport über die Hürde - Blue geht flott drüber, aber kommt leider langsamer zurück - 8 Punkte.
Beim Metallapport genau dasselbe - 8 Punkte.
Und bei der Geruchsidentifikation schon wieder... - 8 Punkte.
Aber der Abschluss war perfekt - bei der Distanzkontrolle gab es 10 Punkte.
Somit wurde das V mit 271,5 Punkten geschafft und sie landeten auf Platz 2.
Und wir haben uns gefreut, juchhu.

Frauchen hat noch am gleichen Abend die anderen 2 Prüfungen im Herbst abgemeldet. Und jetzt wird sie hoffentlich den Winter nutzen und mit Blue die vielen neuen Sachen für die Klasse 3 üben...

Ich freu mich auf alle Fälle, denn ich darf ja knautschen, bellen, schief ins Platz fliegen.... aber die perfekte Grundstellung hab ich auch noch drauf...

 

Ostsee wir kommen...

Am 03.09. war es endlich soweit, wir sind zusammen mit Manu + Orville früh morgens um 6 Uhr zur Ostsee gestartet.
In der ersten Woche haben wir Rügen erobert. Unser Domizil war einfach traumhaft. Wir hatten ein Haus für uns ganz alleine mitten auf einer großen Lichtung. Und die Krönung war der riesige eingezäunte Garten. Da konnten wir uns vor und nach unseren Ausflügen richtig austoben und jede Menge Obst hat für unser leibliches Wohl gesorgt.
Frauchen hat übrigens ein Fotobuch erstellt, das hier gerne downgeloaded werden kann.

Wir haben viele tolle Ausflüge gemacht, z.B. zum Kap Arkona

Das scheusliche KdF-Bad Prora haben wir uns auch angeschaut, aber wir sind ziemlich schnell zum tollen Strand gelaufen...

Wunderschön war auch die Wanderung entlang der Kreidefelsen. Frauchen war froh, dass sie nicht direkt an der Kante laufen musste und trotzdem die traumhaften Ausblicke genießen konnte.

Damit wir die Kreidefelsen auch noch von der anderen Seite genießen konnten, unternahmen wir auch noch eine Schifffahrt. Die Kleinen fanden es nicht so prickelnd, aber ich hab es mir gemütlich eingerichtet und die Zweibeiner haben die Aussicht auf Binz, Sassnitz und die Kreidefelsen genossen.

Die Woche ging viel zu schnell vorbei und wir zogen um nach Usedom. Auf der Fahrt machten wir halt in Stralsund und wir schauten uns die wunderschöne Altstadt an. Schließlich kamen wir in Liepe/Rankewitz auf Usedom an. Ein schönes Reet gedecktes Haus, aber leider mini.
Ein schöner Garten war zwar auch dabei, aber den mussten wir uns mit einem anderen Hund teilen. Und das sehen die Kleinen ja gar nicht ein.
So war es für alle eine ganz schöne Umstellung, aber die schöne Natur und endlosen Sandstrände haben wir genossen und waren eh nur zum Schlafen daheim...

Die 2 Wochen gingen mal wieder viel zu schnell vorbei, wir wären alle gerne länger geblieben...

Viele Bilder von der wunderschönen Natur, endlosen Sandstränden, tobenden Hunden, Obedience am Strand... gibt es hier.

 

Wandern im Allgäu

3 Jahre hat es gedauert, dass wir mal wieder einen gemeinsamen Termin gefunden haben, um ein paar Tage im Allgäu zu verbringen.


Von links: Ich, Blue, Orville, Saski, Klein-Sandy, Tipp und natürlich die Zweibeiner sind am 18.06. gemütlich angereist und haben wie immer den Urlaub mit einer Runde um den kleinen Alpsee eingeläutet. Und das Wetter war einfach nur gruselig! Es hat uns mitten auf der Runde voll erwischt und es hat aus vollen Eimern gegossen. Frisch vom Friseur war ich sofort nass bis auf die Haut und fand es einfach nur ätzend!

Am Sonntag war ganz verrücktes Wetter. Es wechselte ständig zwischen Sonne und Wolkenbrüchen mit Hagel.
Frauchen hat mich diesmal mit Ihrer Regenjacke präpariert. Glücklich sah ich zwar nicht aus, aber für die trockene Haut war ich dankbar.

Am nächsten Tag wurde das Wetter endlich besser und wir sind um den großen Alpsee gewandert. Sandy durfte mit ihren 5 Monaten nur bis zur ersten Pause mit kommen und ist dann mit dem Bus wieder nach Hause gefahren. Es gab wieder viele erfrischende Badepausen, obwohl ich inzwischen nur noch die Pfoten kühle. Dem Gerangel der jungen Chaoten gehe ich lieber aus dem Weg.

Am Dienstag machten wir dann die Runde Untereinharz-Obereinharz-Zaumberg. Am Anfang konnte Sandy ihre ersten Schwimmerfolge am kleinen Alpsee absolvieren. Sie ist ihrem Freund Orville überall hin gefolgt und so ging's auch ohne nachzudenken ab ins Wasser.

Dann durfte die Kleine wieder Heim zum Chillen und wir sind den steilen Anstieg hoch zur Alpe Rothenfels. Dort haben wir erst mal eine ausgiebige Pause gemacht, die ich verschlafen habe. Irgendwie werde ich wohl doch älter, Hitze vertrage ich einfach nicht mehr so gut.

Am Mittwoch sind Saski, Tipp und Sandy nach einem gemütlichen Frühstück leider schon wieder abgefahren. Wir Terrier waren wieder unter uns, und um mich zu schonen sind wir nur um den kleinen Alpsee gewandert. Die "Kleinen" haben ausgiebig gebadet. Radau um's Balli mach ich ja noch kräftig, aber das Schwimmen überlass ich den anderen...

Nach einem fürchterlichen Sturm und Gewitter am Mittwoch Abend, bei dem beim Nachbarn sogar ein Baum umgefallen ist, sind wir am Donnerstag bei kühlen Temperaturen von Zaumberg zur Pfarralpe gelaufen. Mitten auf der Tour wurden wir wieder von Gewitter und Regen überrascht, aber glücklicher Weise waren wir gerade im Wald und sind so nicht nass geworden. Nach der gemütlichen Einkehr sind wir dann noch von einer Kuh "angegriffen" worden. Natürlich hatten wir sie vorher geärgert...


Am Freitag ging es dann um den Grüntensee und meine Regenjacke durfte ich diesmal selber tragen.

Und am nächsten Tag sind wir leider schon wieder nach Hause gefahren. Die schöne Runde um den Niedersonthofener See und ein letztes ausgiebiges Bad haben wir vorher aber noch genossen.

Trotz durchwachsenem Wetter war der Urlaub mal wieder wunderschön. Die Zweibeiner haben übrigens Ihre abgelaufenen Kalorien täglich mit lecker Kuchen oder Eisbecher, und abends mit Grillen oder Essen gehen wieder aufgeladen. Das hätten wir Vierbeiner auch gerne gemacht...

Und hier geht's zur Bildergalerie mit schönen Aussichten, Drachensurfer auf dem Alpsee, missmutigen Kühen, "Floßfahrten", Badespaß...

 

 

Obe-Prüfung am 29.05.2011

 

Bei strahlendem Sonnenschein ist Blue im Heimatverein zum 2. Mal in der Klasse 2 angetreten. Und man kann es kaum glauben, sie hat sich wieder neue Übungsabläufe einfallen lassen...

Beim Sitz musste Sie sich hinlegen – DAS HAT SIE NOCH NIE GEMACHT!
Platz war OK, allerdings hat sie ab da beschlossen, dass man im Liegen immer schnuffeln muss...
Die nächsten 6 Übungen liefen super und dann kam der Hammer. Eine völlig neue Variante der Geruchsidentifikation. Oder sollen wir es besser Mikado oder Memory nennen?
Blue hat Frauchen mit der letzten Übung – Distanzkontrolle – wieder aufgeheitert und so haben wir mit 2 Nullern und 238,5 Punkte ein SG erreicht. Und für's Bluele gab's ne blaue Schleife (hätte sie besser Red getauft werden sollen?).

Mal schauen, was sie sich in der nächsten Prüfung einfallen lässt.


 

Blue's erste Obedience 2 Prüfung am 08.05.2011

Frauchen hat ja schon lange nichts mehr berichtet, aber sie war in letzter Zeit leider beruflich und privat ziemlich beschäftigt. Jetzt sind wir endlich mal wieder für ein paar Tage ins Allgäu gefahren und sie kann endlich über Blue's erste Obe-Prüfungen in der Klasse 2 berichten.

Das erste Mal ging sie am 8. Mai beim VdH Winnenden bei der KG10-Meisterschaft an den Start. Es gab 2 Wackelübungen und die wackelten leider beide und dann noch weiteres...
Die beiden Gruppenübungen, Freifolge und Sitz/Platz aus der Bewegung liefen super, aber dann ging es Berg ab.
Herankommen mit Steh (1. Wackelübung) – Doppelkommando – 6,5 Punkte
Box – Blue stand wie ein Fels in der Brandung mitten in der Box, sie wusste nicht mehr was PLATZ bedeutet??? – 6,5 Punkte
Apport über Hürde – das dumme Frauchen schmeißt schief, Blue will an Hürde vorbei, HOPP, Blue springt aus Stand über Hürde, streift, perfekt zurück – 5 Punkte
Metallapport war wieder OK – 9 Punkte
Bei der Geruchsidentifikation (2. Wackelübung) nimmt Blue gerne mal erst ein falsches Holz auf, um dann das Richtige zu bringen... 0 Punkte.
Bei der letzten Übung – Distanzkontrolle – hätte Frauchen ihre Hand in's Feuer gelegt für 10 Punkte, aber....
Blue hat beim ersten STEH nur mit dem Hintern gezuckt und beim 2. Kommando ist sie losgelaufen. Platz hat sie wieder gemacht, aber da waren es schon 0 Punkte.

So war es insgesamt mit 190 Punkten leider nicht bestanden. Jetzt hoffen wir, dass es in 3 Wochen mit Heimvorteil besser klappt.

 

Hausfrauliche Fähigkeiten...

Wir sind ja bekanntlich Allrounder und so unterstützen wir unser Frauchen auch gerne beim Vorspülen. Der Besuch hat's gleich mit dem Handy gefilmt.

Film ab: Vorspülprogramm

 

Was ist schöner wie 2 Airedales?
Natürlich 3 Airedales!

Wir haben am 7. Februar Zuwachs bekommen...

Airedale Terrier

 

Viel Schnee und viel Urlaub, juchhu!

Frauchen hatte nach einem hektischen Jahresendspurt ab 23.12.2010 endlich Urlaub und das für die nächsten 2,5 Wochen...
Der wunderschöne Schnee der seit Anfang Dezember lag und für saubere Hunde gesorgt hat, war leider wieder weg. Und im Radio hörten wir "es gibt zu 50% grüne Weihnachten in Stuttgart."
Das fanden wir alle ätzend, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen! Frauchen war allerdings hin und her gerissen, sie hatte nämlich Kehrwoche.

Aber dann kam es anders wie prophezeit. Am 24.12. haben wir morgens unsere Frühstück-Runde noch im Grünen mit Schneeregen verbracht. Tagsüber hat es dann weiter geschneit, aber er blieb noch nicht richtig liegen. Um 15 Uhr hat unser Frauchen dann mal gedacht, dass sie vor dem Weihnachtsfest ihren Dienst antritt und Schnee schippt. Und sie war ganz schön verwundert – inzwischen musste sie im dichten Schneetreiben ca. 10 cm wegschippen und zum Weihnachtskaffee kamen wir deshalb zu spät.

Es schneite die ganze Nacht durch und unser Frauchen durfte morgens am 25.12. 30 cm Neuschnee wegschaffen!

Silvester haben wir dann wieder einmal im ruhigen Allgäu verbracht. Ginny ist uns dankbar und ansonsten finden wir es eh alle klasse.

Am 01.01. zurück nach Stuttgart, die Koffer neu gepackt und am 02.01. ging es dann gemeinsam mit Orville und Manu nach Oberammergau ins Hotel Wolf zur Schneeflöckchenwoche.
Die Anfahrt war furchtbar, wir waren fast 5 Stunden unterwegs. Aber die Vorfreude lässt die doppelte Anfahrtslänge gut ertragen.
So blau wie das Bild oben, so kalt war es übrigens die ersten Tage.

Blue und Orville haben jeden Tag 1x Agi-Training gehabt und Ginny durfte in der Mittagspause lauthals durch den Parcour sausen.
Und dann hat Frauchen mit uns natürlich noch täglich Obedience in der Hundesporthalle gemacht. Da war sie aber glücklich. Endlich mal keine Schlammschlacht beim Training. Sie hätte am liebsten eine Halle mit nach Hause genommen.

Wir sind natürlich auch viel durch den Schnee getobt... hier geht's zur Bildergalerie.

Zur partiellen Sonnenfinsternis am 04.01. sind wir morgens mit der Gondel auf den Laber gefahren und die Zweibeiner wollten dort noch anschließend einen Brunch genießen.
Ein Genuss war es aber nicht wirklich. Es war bitter kalt (-14°) und uns Hunden sind die Pfoten auf der Aussichtsterrasse "eingefroren". Und das Lokal war brechend voll.
Die Zweibeiner konnten wenigstens die Sonnenfinsternis betrachten, denn sie hatten die letzte Schutzbrille ergattert. Und dann sind wir ganz schnell zurück ins Hotel, damit die Zweibeiner dort noch das leckere Frühstücksbuffet genießen konnten!

Am 08.01. ging es dann nach einem gemütlichen Frühstück und einer letzten Toberunde durch den Schnee an der Ammer wieder nach Hause. Die Zeit ging wie immer viel zu schnell vorbei. Aber wir kommen hoffentlich bald wieder!

 

Nach oben